Posts Tagged ‘bleistift’

Gilgamesch Adventures Runde 5: Panel im Prozess

März 24, 2014

Die Arbeit an der Gilgamesch-Geschichte für JAZAM! Vol. 9 „Helden“ nähert sich dem Ende. Ich möchte nicht zuviel preisgeben, deswegen zeige ich hier erstmal nur ein weiteres Panel aus der Geschichte, das ich aber sehr gelungen finde. Die ganze Seite übrigens, mit einem tollen Bild, wie Gilgamesch und Enkidu den Drachen Chumbaba bekämpfen… aber das zeig ich vielleicht ein andermal.

Hier erstmal das Bild, wie die beiden Helden nach dem Kampf wieder nach Hause floßen. Links mein Scribble, in der Mitte Marcos Bleistiftzeichnung, rechts meine Tusche-/Aquarellzeichnung:

gilgamesch_jazam9_s03p3_vergleich

 

Advertisements

Gilgamesch Adventures Runde 3: Bleistiftzeichnung

Januar 29, 2014

Gestern habe ich Marco die restlichen 5 Seiten der Gilgamesch-Geschichte für JAZAM! Vol. 9 bei Witteks Comiczeichenkurs übergeben und von ihm die erste Seite zurückbekommen. Die hatte ich ihm ja schon vor anderthalb Wochen zukommen lassen. Er zeichnet mit Bleistift in seinem ureigenen Stil über meine blauen Vorzeichnungslinien. Und das kommt dabei heraus:

gilgamesch_jazam9_pencils_s02_ansicht2

 

Er hat hier und da Dinge geändert, aber das hab ich ihm auch so mitgegeben. Er soll ja nicht so zeichnen wie ich es machen würde, sonst könnte ich es ja auch selbst machen. Einzig ein kleiner Fauxpas ist drin, den ich korrigieren muss: im 4ten Panel hat er Enkidu liegend interpretiert, ich wollte ihn kniend mit der Nase am Boden gezeichnet wissen. Aber das muss ich dann halt nochmal ändern.

Jetzt wird getuscht. Ich hab ja schon nen Plan, will ein bißchen rumprobieren. Mal sehen, wie das wird.

Apokalypse – so wohnlich…

November 4, 2013

Jetzt, da ich den Nackte-Mädchen-Comic also komplett hinter mir habe, kann ich mich auch in meiner Freizeit zuhause (hahaha) wieder der Apokalypse widmen. Da wollen, neben den wiederkehrenden Gebäuden, auch noch Inneneinrichtungen und Fahrzeuge definiert sein.

Hier also erstmal Inneneinrichtung: die Küche der Familie unserer Protagonistin, in diesem Haus 🙂

apok_kueche_scribble_1_2013-11-04

Und noch’n Gedicht… ähh, Haus!

Oktober 25, 2013

Weiter geht’s, diesmal wieder mit noch ner hingescribbelten Zeichnung eines Wohnhauses:

apok_gebaeude_scribble_4_2013-10-25

 

Falls es jemanden interessiert: das ist das Ergebnis einer ca. halbstündigen U-Bahn-Fahrt. Nach Fotoreferenz, wohlgemerkt.

Schönes Wochenende 🙂

So’n krankes Haus…

Oktober 23, 2013

Apokalypse again: wieder ein Gebäude, das häufiger in unserer Version der Erzählung vorkommen wird.

Eckarts Grundgedanke ist  bei der „Offenbarung des Johannes“ der, dass die Apokalypse heute passiert. Und da liegt nahe, dass Johannes nicht auf einer Insel Patmos irgendwo in einer Höhle sitzt und seine Visionen niederschreibt, sondern ob der ganzen Spinnereien in eine Psychiatrie eingeliefert wurde. Die Patmos heißt.

Und so aussehen könnte:

patmos_version1_low-res

Apokalypse – Konzeptzeichnungsphase

September 26, 2013

Soho, zurück zur Apokalypse. Da haben Eckart und ich nun die Geschichte einmal komplett runtergescribbelt. 360 Seiten. Was ein Pfund.

Der Meister beginnt jetzt mit den richtigen Zeichnungen, vor allem der Figuren und des Geschichtsflusses auf der jeweils einzelnen Seite. Derweil beschäftige ich mich ein bißchen mit dem, wofür ich ursprünglich von Eckart für das Projekt rekrutiert wurde: die Hintergrundgestaltung.

Und da hab ich jetzt erstmal mit den wiederkehrenden Gebäuden angefangen. Die sind jetzt natürlich alle noch nicht final durchgestaltet, aber ich hab erstmal das Augenmerk auf die deutliche Unterscheidbarkeit innerhalb der Geschichte gelegt. Genau wie bei wiederkehrenden Charakteren wäre es nicht gerade glücklich, wenn es hier zu Verwechslungen käme wegen ähnlicher Gestaltung. In den bisherigen Scribbles hätte das vor allem wegen Patmos und dem Tier-HQ passieren können, das beides Hochhäuser waren. Jetzt nicht mehr 🙂

apok_gebaeude_scribble_1_2013-09-26Mehr demächst…