Archive for the ‘24h-comic’ Category

NIHILUS KINDER – neu gezeichnet

August 4, 2016

Bis vor wenigen Wochen hatte die Welt noch nichts von NIHILUS KINDER gesehen, weil mein 24h-Comic, in dem die titelgebende Persönlichkeit zum ersten Mal auftritt, hier und da nicht so richtig überzeugend geworden ist.

Und was den Autoren Christian maßgeblich an dem 24h-Comic störte, als ich ihm die Seiten zeigte, war NIHILUS.

Denn für dessen Erscheinung hatte ich während der 24 Stunden keine wirkliche Idee gehabt. Und die zu entwickeln dauerte auch nach dem 24h-Comic-Tag noch eine Weile, bis wir eine Gestalt gefunden hatten, die Christians Vorstellungen entsprach („sowas wie ne Mischung aus Destiny von Sandman und Darkseid“).

Weil ich nun demnächst wieder eine Kurzgeschichte mit NIHILUS zeichnen werde, für die ich mit Christian gerade schon die Scribbles austausche, hab ich die Szene aus dem 24h-Comic, in der NIHILUS ins Geschehen eingreift, einfach nochmal neu gezeichnet. Denn die vier Seiten gefielen mir beim 24h-Comic schon gut, weil so schön reduziert. 

Und mit der neuen Gestaltung von NIHILUS, auch von seinem ersten Kind, UND einem etwas ausgefuchsteren Lettering sind sie jetzt noch schöner geworden (wenn man von der unsauberen Arbeit und den Bleistiftstrichen absieht).

nihilus-kinder_24hc_rework_0102_lownihilus-kinder_24hc_rework_0304_low

NIHILUS KINDER – der 24h-Comic

Juli 18, 2016

Mein erster 24-Stunden-Comic von 2008 kann man getrost als gescheitert bezeichnen, der 2te 2009 war aber ein Erfolg. Und weil ich den Erfolg nicht einfach durch eine Wiederholung bestätigen, sondern den Schwierigkeitsgrad erhöhen wollte, hatte ich mir für den dritten 24h-Comic ein Script von Christian Hillman schreiben lassen.

Ich hatte allerdings unterschätzt, dass Christian im Vorfeld viel mehr Zeit zum Ausdenken hatte als ich für die Umsetzung, und so brachten mich Ortsbeschreibungen wie „in Jerusalem am einer Bushaltestelle“ direkt ganz schon zum Schwitzen. Man bedenke: ich hatte seinerzeit noch kein Smartfon und konnte nicht vor Ort recherchieren.

Naja, nach dem holprigen Anfang, der sich so ca. 3 Seiten zieht, hatte ich mich eingegroovt auf die Geschichte, und es entstanden die folgenden 10 Seiten:

nihilus-kinder_24hc_s0405_lownihilus-kinder_24hc_s0607_lownihilus-kinder_24hc_s0809_lownihilus-kinder_24hc_s1011_lownihilus-kinder_24hc_s1213_low

Hiernach leidet die Qualität der folgenden Seiten an meiner Müdigkeit und dem Alkoholkonsum. Außerdem taucht bald Nihilus auf, und der ist einer der Hauptgründe,  warum diese Seiten bisher noch keiner sah. Doch dazu demnächst mehr 🙂

NIHILUS KINDER – wie alles begann

Juni 29, 2016

Es war im Oktober des Jahr 2011, da ich zum dritten Mal das Abenteuer 24h-Comic anging. Und anders als bei den ersten beiden 24h-Comics, bei dem einer fragwürdig und einer gut geworden waren, fragte ich im Vorfeld bei dem damaligen PERRY-Texter Christian Hillmann an, ob er mir eine Geschichte schreiben wollen würde.

Er lieferte, und gemäß den Regeln las ich das Script auf dem Weg zum Frappant, wo die 24 Comicstunden stattfinden sollten. Und besagte 24 Stunden später war der erste Comic mit dem Titel NIHILUS KINDER fertig.

Gesehen hat ihn aber, abgesehen von Christian und mir (und den Herren Burmeister und Martens) niemand. Warum? Weil ich seinerzeit nicht so recht wusste, was ich mit dem Werk anfangen sollte, auch wenn ein gewisser Appeal der Materie nicht wegzudiskutieren war. Da war was eigenes dran, das Spaß machte. Nur greifbar war es für mich nicht.

Monate gingen ins Land, in denen Christian und ich uns immer wieder austauschten. Und peu à peu wurde aus dem Appeal echte Faszination und Begeisterung, Christian kam mit immer neuen verrückten Ideen um die Ecke. Und das Projekt wuchs und wuchs.

Doch dann… kam jener schicksalhafte Tag 2012, an dem mich Eckart Breitschuh fragte, ob ich mit ihm an der APOKALYPSE arbeiten möchte. Und dem sagte ich zu und dann Christian jegliche Weiterarbeit an NIHILUS KINDER ab. Denn zwei große Projekte nebeneinander wollte ich nicht stemmen.

Fast forward nach 2015. Nach den vier INSEKTENWELT-Geschichten hatte ich Lust, ein bißchen was Übernatürliches zu zeichnen. Und da dachte ich wieder an NIHILUS KINDER, denn der ganze Kosmos dieser Idee bot genau das, was ich gerne zeichnen wollte. Also zeichnete ich dieses Bild:

nihiluskinderpinup2015_pencils

Und seitdem bin ich wieder ziemlich angefixt. So angefixt, dass ich jetzt mit Christian für eine kommende Ausgabe von Whoa Comics wieder an einer Kurzgeschichte von NIHILUS KINDER tüftele.

Mal schauen, wie das wird 🙂

MEME

Januar 27, 2011

Jenny Dolfen hat im Comicforum aufgerufen, sog. ‚Memes‘ von eigenen Charakteren zu zeichnen (Link). Und da hab ich mal wieder DTP-Zombie gezeichnet:

13,5 Stunden Comic – Nachtrag

Oktober 19, 2010

In dem Fotobericht war ja schon ein bißchen was zu sehen, und als feines X-Over zeigen alle Beteiligten heute in ihren jeweiligen Blogs die am Samstag entstandenen HUNGER-Comics.

Hier der, mit dem das ganze Unheil begann:

Mitwirkende an diesen Seiten waren Marlin „Pussy“ van Soest, Moritz Stetter, Till Lassmann, Martin Rathscheck, und Clemens Kügler. Und Greta, glaub ich. Von mir ist der Titelschriftzug.

Diese Geschichte hier ist auch mit diesen zwei Seiten scheinbar zuende, denn die übrigen Comics zum selben Thema sind alle in sich mehr oder weniger geschlossen. Diese heißen und gibt’s zu sehen bei:

„HUNGA“ und „HUNGR“ bei Moritz Stetter

„HONGAAH“ bei Martin Rathscheck

„Der HUNGER-Mädchen-Pferde-Comic“ bei Maike Plenzke (im selbigen Post wie der gestern verlinkte, nun mit der Comicseite unten drunter hinaktualisiert)

„HUNGER“ bei Wittek.

13,5 Stunden Comic 2010 – ein Fotobericht

Oktober 18, 2010

Samstag, den 16ten Oktober, trafen sich in Hamburg Altona Comiczeichner, um gemeinsam Comics zu zeichnen. Ein Fotobericht:

Weitere Berichterstattungen von dem Abend bei Moritz, Maike, Martin und Wittek.

Endlich ein bißchen Zeit…

Dezember 27, 2009

… für die Dinge, die vor Weihnachten eben wegen fehlender solcher nicht drin waren.

So zum Beispiel sei auch hier endlich mal gezeigt: meinen diesjährigen 24h-Comic gibt’s jetzt auch als Heft. Ich hatte es ja schon verlautbart, denn die Hefte erschienen bereits beim Kato-Mini-Comic-Festival vor 2 Wochen. Und dort gibt es sie auch immer noch zu kaufen. Wie auch im Comicroom Hamburg, für den ich diese Hefte hier zubereitet habe:

Wer das Heft bei mir bestellen möchte, kann es natürlich wieder per Mail ordern und kriegt es dann, vermutlich Anfang nächsten Jahres, zugeschickt. Also immer fleißig schreiben (Mail), es lohnt sich (natürlich).

Mehr demnächst, zur Jahresendabrechnung.

Walk like…

November 2, 2009

Zeichnerei von gestern abend:

aegypter_scribbles_011109_web

Das ganze Wochenende kaum zum Zeichnen gekommen, so viel anderes um die Ohren gehabt. Schlimm. Erbauliches aber von Zeichnerkollege Rudi: nachdem er die letzten Tage immer neue PERRY-Reinzeichnungen geschickt hat, hat er sich jetzt doch durchgerungen, seinen 24h-Comic online zu stellen. Sein Cover sieht aus wie folgt, wenn Ihr draufklickt kommt Ihr direkt zu seinem Blog und den ersten 4 Seiten seines Comics:

rudis_oskar_24hcomic_cover

24hComic09 – Der 3te Oktober – Seite 12

Oktober 31, 2009

3ter_okt_web_s13

Kirby grüßt.

Lustig: in dem Moment, in dem ich die ersten sog. Kirby-Dots ansetzte, gab es einen Aufschrei am Tisch. Sowohl Wittek als auch Max sprachen unisono davon, dass sie auch kirbyeske Dimensionsrisse bräuchten. Und zumindest Wittek hat das auch sofort sehr effektiv umgesetzt. Macht aber auch Spaß, das.

24hComic09 – Der 3te Oktober – Seite 10 und 11

Oktober 30, 2009

Doppelseitenpower:

3ter_okt_web_s11u12

Doppelseiten sind prima, um schnell Seiten zu füllen. Und wenn man dann auch noch auf sämtlichen Text verzichtet, ist es doppelt wirksam.

Morgen: „Wer war das?“