Wilde Gedanken XVIII.IV.MMX

Was für ereignisreiche 2 Wochen, die jetzt hinter mir liegen. Viel passiert, von Ostern über meinen Geburtstag und die Hochzeit bis hin zur Heimreise aus der Flitterwoche in Nizza, die ja dank Eyjafjallajökull NICHT im Flugzeug passieren konnte.

Inspiriert von CBRs Chad Nevett’s ‚Random Thoughts‘ (siehe http://bit.ly/9tryBd) gibt’s jetzt von mir eben zu den vergangenen 2 Wochen ein paar wilde Gedanken. Was mir bisweilen durch denk Kopf ging und an was ich mich hoffentlich jetzt noch erinnere. Natürlich NICHT chronologisch geordnet, wär ja auch langweilig. Und weil’s so viele sind, gibt’s heute den ersten Teil. Der zweite folgt morgen. Enjoy:

• Nizza als Reiseziel für die Flitterwochen ist schwerstens zu empfehlen. Jetzt im April war natürlich noch nicht wirklich an Baden zu denken, aber auch so ist die Stadt echt schön. Die Altstadt überzeugt mit vielen verwinkelten Gassen, drumherum hat Nizza den Charme des Schanzenviertels. Toll.

• Die Nizzaer Spezialität ‚Socca‘, ein Fladen aus Kichererbsen, ist prima für den kleinen Hunger zwischendurch… hinterlässt aber einen langanhaltenden Nachgeschmack.

• Es ärgert im Nachhinein immer noch ungemein, dass ich bei meiner Hochzeit so überhaupt keine Hunger oder Appetit hatte. Das Essen wurde von allen in den höchsten Tönen gelobt.

• Man kommt mit einer Tankfüllung mit einem 1er-BMW-Diesel von Nizza nach Frankfurt/Main.

• „Leben wie Gott in Frankreich“ ist kein Spruch, sondern die Wahrheit.

• Ein gepflegtes Gespräch mit dem eigenen Vater am Vorabend der Hochzeit macht echt Spaß.

• Die besten Geschenke sind die, mit denen man nicht (mehr) rechnet.

• Baguette schmeckt in Frankreich irgendwie besser.

• Was das Stadtrad hier in Hamburg ist in Nizza das Vélo Bleu.

• Duschen macht auf den Knien keinen Spaß.

• Fast alle Gäste bei der Hochzeit haben in das Gästebuch geschrieben. Das find ich total super. Nur Kai und Karl (nebst der jeweiligen Angetrauten) nicht. Schämt Euch!

• Der eigene Geburtstag gerät vor einer 2 Tage später anstehenden Hochzeit ziemlich in Vergessenheit. Von mir selbst, wohlgemerkt. Alle anderen haben dran gedacht.

• 17km ist der Gotthard-Tunnel lang. Bei strammen Schritt ist man dafür 3 Stunden unterwegs. 3 Stunden!!!

• A propos: auf die Nachfrage, wie man denn ob des Luftverkehrs-Chaos aus Nizza nach Deutschland käme, ist die Antwort „Zu Fuß!“ ziemlich ernüchternd.

• Warum streikt die Bahn in Frankreich ausgerechnet dann, wenn schon in der Luft nichts geht?

• Es ist schon faszinierend, wie viel Liebe ein mit Gas gefülltes Plastikschwein unter Männern hervorrufen kann. Zugegeben, es war ziemlich niedlich…

Morgen geht’s weiter.

Advertisements

9 Antworten to “Wilde Gedanken XVIII.IV.MMX”

  1. Wittek Says:

    Willkommen daheim!
    Gibt es demnächst mal ein Treffen zum Hochzeitsfotos kucken?
    Schöne Grüße an Cilly,
    auch von Enora und Christine …

  2. Tini-Bini Says:

    Hallo Bruderherz, willkommen daheim!
    Klingt ja sehr spannend! Glaube, wir müssen dringend mal schnacken, brauche mehr Details!
    Liebe Grüße,
    dein Lesterschwein

  3. Maxomat Says:

    🙂

  4. Gudrun und Udo Says:

    Hallo ihr zwei,
    schön, dass ihr wieder im Lande seid!
    Eure Hochzeit war super, vielen Dank dafür!
    Behaltet die Rückreise gut in Erinnerung, was für ein Abenteuer. So geht´s weiter, versprochen!
    Alles Gute
    Gudrun und Udo

  5. Kai Says:

    Hi Till!

    Asche auf mein Haupt … Das ist ja dieser Tage auch ziemlich einfach. Einige Male bin mit todesmutigen Hechtsprüngen dem Buche hinterhergesetzt, aber da schrob schon jeweils jemand anderes … Und irgendwann ward’s vergessen. Selbst schuld, wenn Ihr so leckere Getränke ausschenkt.

    Das mit dem „Schade, dass ich keinen Hunger hatte“ klingt vertraut. War bei meiner Hochzeit genau dasselbe. Alle Gäste fressen sich wie Mähdrescher durchs Buffet, nur Alexandra und ich bekamen nichts rein. Dabei habe ich nicht mal Korsett getragen.

    Beste Grüße
    Kai

  6. Wibke Says:

    Hej Brüderchen,

    schön von dir zu hören.
    Am Sonntag saß ich beim Frühstück und auf einmal fiel mir siedendheiß ein, dass ihr beiden ja per Flieger aus den Flitterwochen zurückkommen sollt. Ein leichtes Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen, wird das doch den Rest eures (Ehe-)Lebens DIE Geschichte überhaupt sein! Also: Herzlichen Glückwunsch dazu, denn nicht jeder kann von seinen Flitterwochen solche Dinge erzählen!

    Eine Frage zu deinen Gedanken: ihr habt gelesen, dass man durch den Gotthard-Tunnel strammen Schrittes 3 Stunden braucht, oder !?!?! Hoffentlich…

    So, dann bis bald wieder.
    Deine große kleine Schwester

  7. tillfelix Says:

    @Wittek: das mit den Bildern wird alsbald mal sortiert, dann können wir uns gerne mal zusammensetzen. Sind ein paar echte Knaller dabei 🙂

    @Wibke: Dass man den Gotthard in 3 Stunden durchläuft hab ich mir mehr oder weniger selbst ausgerechnet, als wir dann endlich durchfahren durften. 17km isser lang, knapp 6km schafft man zu Fuß in einer Stunde, also 3 Stunden. Würden aber sehr trostlose 3 Stunden werden 😉

  8. Karl Nagel Says:

    Ein Gästebuch? Da wußte ich gar nichts von. Sonst hätte ich bestimmt was reingekrakelt!

  9. Hilde Ratke Says:

    Hallo Till,
    danke für Deine netten Hochzeits- und Urlaubsanmerkungen.Ihr Seid ja urlaubsmäßig leicht zu beeindrucken.Da kommt mal erst nach Mallorca!
    Ich fliege am 09.Mai für eine Woche dorthin.Dann bin ich das 4.Mal da.
    Einfach super!!!
    Liebe Grüße von Hilde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: